Pong Yoop – Kommentare

Hier kannst Du lesen, wie es den Menschen damit ergeht die Pong Yoop in ihr Leben lassen. An dieser Stelle möchte ich gleich allen für die wundervollen Rückmeldung danken :-)

10 commenti su “Pong Yoop – Kommentare
  1. Sylvia sagt:

    Was ich der Welt schon immer zu Pong Yoop sagen möchte:
    Zweimal die Woche, angeleitet von Marion Kaldenbach, ist Pong Yoop die Atemtechnik die mich begeistert! Pong Yoop zu erleben ist für mich sehr bereichernd, körperlich fühle ich mich dadurch super gut, gedanklich werde ich immer wieder sortiert, dadurch finde ich wieder zu mir und komme in meine Kraft. Pong Yoop gibt mir Energie und Licht meinen Alltag sinnvoll zu gestalten und meine Arbeit erfolgreich zu meistern. Mein Herz öffnet sich durch Pong Yoop, um die schönen Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich und in Situationen zu wertschätzen! Und die Fülle und Vielfalt der Dinge voller Freude anzuerkennen. Ein großes Dankeschön an Marion unserer Pong Yoop Trainerin!!!!! Von Herzen Sylvia

  2. Ich danke Dir Marion, dass ich bei Deinem online Pong Yoop – Kurs dabei sein durfte. Es tut immer wieder gut sich mit dieser Atemtechnik neu zu verbinden und zwar mit den Kräften, die wir mitbekommen haben, die wir nur vergessen haben zu nutzen.
    Liebe Umarmung Delphine

  3. Ingo sagt:

    Ich habe in der Pong Yoop Einzelstunde genau das bekommen, was ich erhofft hatte.
    Eine präzise Anleitung zur Atemtechnik mit allem was man braucht um eigenständig
    weitermachen zu können. Marion ist eine herzliche, geduldige und motivierende
    Lehrerin, bei der ich mich sehr gut aufgehoben fühlte. Sehr zu empfehlen! Liebe Grüße Ingo

  4. Jürgen sagt:

    Seit meiner Jugend leide ich an Asthma und heute mit 75 Jahren, ist mein Alltag mit Kurzatmigkeit belastet. Mein Arzt empfahl mir Atemübungen in meinen Alltag zu integrieren. Ich atme einmal pro Woche unter Deiner Anleitung und wenn es meine Zeit erlaubt versuche ich es in mein Leben zu integrieren. Bei meinem heutigen Besuch beim Lungenfacharzt war ich vom Ergebnis unfassbar überrascht. Denn mein Lungenvolumen hat sich seit der Pong Yoop Atmung derartig verbessert, dass es schon fast nicht zu glauben ist. Außerdem bemerke ich dass ich gelassener werde. Total super das hätte ich nie gedacht. Vielen lieben Dank dafür.

  5. Liebe Marion, nun jährt sich meine Pong-Yoop Erfahrung. Ich denke immer noch an meine erste Pong-Yoop Stunde zurück, die ich aus Neugierde, allerdings auch sehr skeptisch angegangen bin. Ich weiß noch als wäre es heute gewesen. Wie wunderbar Du mich durch die Session geführt hast, immer achtsam, dass ich immer wieder im richtigen Fluss der Atemtechnik zurück finde. Das Ergebnis der ersten Stunde hat mich förmlich umgehauen. Ich hatte bewusst geatmet, meine Gedanken wurden viel reiner, ja mir schossen die ersten Ideen durch den Kopf und ich hatte so viel Energie bekommen, die mich durch den ganzen Tag begleitete. Für mich war klar, Pong Yoop soll mein Leben begleiten und das tut es immer noch. Besonders gute Ergebnisse erziele ich, wenn ich eine Stunde unter Deiner Anleitung nehme, was ich auch jetzt, nach einem Jahr, immer wieder mal mache. Es ist immer wieder eine Bereicherung, eine von Dir geführte Stunde zu nehmen. Du achtest genau wie ich atme und stellst mich immer wieder neu ein. Ich danke Dir, dass Du mir damals Pong-Yoop vorgestellt hast und mich bei Bedarf immer noch mit Einzeltraining anleitest.
    Ich atme, mit Pong-Yoop bewusst und sehr kraftvoll, habe dadurch ein verbessertes Lungenvolumen, höre wieder auf meinen Körper und habe so viel Energie aufgebaut, dass ich den Tag leicht meistere.
    Ich bin lockerer, habe weniger Stress. Wenn dann doch mal welcher in Anmarsch ist, habe ich ihn mit wenigen bewussten Atemzügen im Griff. Ich nenne es gerne: Ich bin in einer Gelassenheit, die mir manchmal sogar ein bisschen Angst macht – wenn Dich nichts mehr aus der Ruhe bringen und Du nur noch strahlen kannst, über kleine Missgeschicke – nicht mehr in die Luft gehst, sondern nur noch schmunzelst oder lachst. Ein Beispiel das ich immer wieder gerne erzähle, nichts aufregendes, aber früher wäre ich explodiert, wenn der Mixer meinen Bananenshake einfach so über die Wand verteilt hat, nur weil ich vergessen habe den Deckel aufzusetzen und nun kann ich über solche kleine Missgeschicke nur noch lachen, da ist sie wieder, meine Gelassenheit. Es ist wunderbar, wie Menschen meine eigene Veränderung wahrnehmen, zuvorkommend auf einen zukommen. Ich glaube ich strahle was aus, was ich selber nicht sehe – aber es wirkt. Mein ganzes Umfeld verändert sich. Es öffnen sich neue Türen und nach jeder Pong-Yoop Sitzung sind „störende“ Gedanken wie weg gespült. Es sprudeln immer wieder neue positive Gedanken und Ideen ein. Ich kann mir ein Leben ohne Pong-Yoop nicht mehr vorstellen.
    Das liegt zum einen an dieser wunderbaren Atemtechnik, aber vor allem an Dir Marion, wie Du individuell auf mich (jeden) bei den Sitzungen eingegangen bist und mich von Mal zu mal korrigierst und zum noch besseren Atem geführt hast.
    Hier eine kurze Stichwort Zusammenfassung was Pong-Yoop bei mir innerhalb eines Jahre bewirkt hat. Energiegeladen, ausgeglichener, attraktiver und fühle mich jünger, besseres Körperbewusstsein, klare Gedanken, Leistungsfähiger, ich liebe das Leben.
    Liebe Grüsse Werner

  6. Corina Waser sagt:

    Liebe Marion mich hat es total überrascht, wie tief die richtige Atmung einen berühren kann und habe es so richtig genossen, diese Emotionen zu spüren und loszulassen. Ich bin dir wirklich sehr dankbar, das du so etwas Herrliches unter die Menschen bringst und wir haben uns sicher nicht das letzte Mal gesehen!
    Herzliche Grüsse
    Corina

  7. Ulrike Goldschagg sagt:

    Liebe Marion,
    vielen Dank für die Schnupperatemstunde in Pong yoop. Sie hat mir gut getan und gefallen. Es ist ganz einfach. Wie vieles im Leben :-) und von daher leicht zu machen. Machen wir es!
    sehr zu empfehlen und wenn wir es in der Gruppe machen können, noch besser
    Liebe Grüße
    Ulrike

  8. Katrin sagt:

    Hallo Marion, danke für den kostenlosen Schnupperkurs im „pong-yoop“-Atmen. Ich hatte vorher noch nichts davon gehört und war sehr gespannt. Du hast sehr schön erklärt, was mit diese Atemtechnik alles erreicht werden kann und es ist einfach unglaublich. Für mich ist es momentan noch sehr anstrengend diese Atmung für längere Zeit durchzuhalten, aber ich bin fleißig am Üben. Auf alle Fälle fühle ich mich danach immer so leicht, fast so als treibe ich auf einer Luftmatratze entspannt auf dem Wasser. Es tut gut und ich werde dran bleiben. Vielleicht sehen wir uns ja mal persönlich auf einen deiner Kurse. Ich kann es nur jeden empfehlen. Probieren geht über Studieren… Liebe Grüße Katrin

  9. Monika Held sagt:

    Der Schnupperkurs war einzigartig, Marion, vielen Dank.
    Am meisten erstaunt mich, dass mit „Atmen“ so vieles möglich ist und Atmen eben nicht gleich Atmen ist. Diese aktive, bewusste Form des Atmens fasziniert mich sehr. Ich habe seitdem zwischendurch kurz geübt und übe weiter, damit ich längere Sequenzen schaffe. Dieses Üben entspricht mir sehr, da es schnell und effizient ist. Gute Durchblutung, viel Sauerstoff in der Lunge und in den Zellen ohne das Fittness-Zenter aufsuchen zu müssen. Effiziente Wellness zuhause. Sehr empfehlenswert – Pong Yoop sei dank – Herzlichi Grüessli Monika

  10. Steffi Hage sagt:

    Bereits nach einem Schnupperkurs mit einer super Anleitung spüre ich bereits Veränderungen. Ich fühle mich erfrischt und fitter, da schaffe ich heute auch noch Einiges!
    Vielen lieben Dank dafür :-)

3 Pings/Trackbacks für "Pong Yoop – Kommentare"
  1. […] Wer sich nun in meiner Geschichte wieder erkannt hat, dem empfehle ich als erstes eine knallharte Analyse der Aufgaben pro Tag. Dies ist übrigens eine Maßnahme, die ich bei den Männer abgeschaut habe und wird ZDF genannt: Zahlen, Daten, Fakten sammeln und auswerten. Da wird schnell klar, wo die Zeit hingeht, wie viele Aufgaben man mit der Zeit übernommen hat. Dann kommt der Teil ins Spiel den Männer sehr gut können, Aufgaben abgeben, einfordern und Grenzen aufzeigen, nur Mut Als nächstes beschäftigt man sich mit dem was man will und dadurch geht es in eine neue Richtung. Für den Fall, dass es noch Schwierigkeiten bringt, mit dem „was will ich eigentlich“, empfehle ich das tägliche Pong Yoop Training, denn das bringt Klarheit im eigenen Leben und es hilft enorm im Umgang mit dem Widerstand, den man ab sofort spürt. Klar ist, dass man die Multitaskingfähigkeit nicht kampflos aufgibt. In dem Pong Yoop Prozess ist es möglich, Widerstand gelassen entgegen zu treten und es kristallisiert sich heraus was ich im Leben wirklich will. Blockaden werden gelöst und gesundheitliche Störungen die durch die Überlastungen entstanden sind werden verschwinden. Willst du mehr über Pong Yoop wissen, schaue hier im Blog unter Lösungen nach.  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*